Menü-Elemente und deren Verwendung

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menüelemente (Eigenschaften und Verwendung)

Einen Überblick über die Möglichkeiten in dem Fenster 'Menüs' finden Sie in dieser Anleitung unter 'Was ist wo'.

Generell besteht ein Menü aus folgenden Objekten:

  • Hintergrund des Menüs
  • Bilder
  • Buttons
  • Textfelder

Generell kann jedes Objekt Ihrem persönlichen Geschmack angepasst werden:

Die Art und Weise,Eigenschaften von Schriften und Farben zuzuweisen,ist bei allen Objekten das gleiche Vorgeben. [Zurück]

 

Farbe eines Objekts ändern

Farb-Menü-zu.jpg Wenn Sie dieses Symbol in einem Eigenschaftsfenster sehen, können Sie die Farbe verändern.

Farb-Menü-auf.jpg

In diesem Beispiel wäre die Farbe ein helles Grün.
Um die Farbe zu ändern, klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts neben der Farbe und bekommen das Einstellungsfenster.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten in dem Fenster die Farbe zu verändern:

  • Ausklick in dem Farbfeld: Es erscheint ein kleiner Kreis an dieser Stelle und die Farbe wird übernommen.
  • In der Farbskala den schwarzen Pfeil mit der Maus verschieben.
  • Verschieben der Schieberegler R (Rot) G (Grün) B (Blau)

Der Schieberegler A (Apha) zeigt die Transparenz der Farbe an. Ganz links Transparenz 100%; ganz rechts 0%.
Die eingestellte Farbe wird sofort übernommen. Das Fenster schließt sich, sobald Sie mit der Maus etwas außerhalb des Fensters anklicken.

[Zurück]

 

Lage und Größe eines Objekts mit der Maus verändern

Wenn Sie ein Objekt mit der Maus anklicken wird es selektiert und erhält umlaufende Punkte. An diesen Punkten können Sie das Objekt mit der Maus fassen. Wenn Sie einen dieser Punkte mit der Maus berühren, verändert sich der Mauszeiger in einen Pfeil. Der Pfeil gibt an, in welche Richtung Sie die Größe des Objekts verändern können.
Kommen Sie mit der Maus über das Objekt, ändert sich der Mauszeiger in ein Kreuz. Bei gedrückter linker Maustaste können Sie nun das gesamte Objekt verschieben, ohne die Größe zu verändern.

[Zurück]
 

Lage und Größe eines Objekts in den Eigenschaften verändern

GrösseLage.jpg

Sie können die Größe und Lage eines Objekts auch im Eigenschaftsfenster verändern. Diese Möglichkeit ist gut um z.B. die Lage mehrere Objekten über einen Zahlenwert auszurichten.

Folgendes ist einstellbar:

  • Position X: Abstand linker Menürand zum Objektrand in Pixel
  • Position Y: Abstand oberer Menürand zum Objektrand in Pixel
  • Größe X: Breite des Objekts in Pixel
  • Größe Y: Höhe des Objekts in Pixel

[Zurück]

 

Objekte verlinken (Funktionsweise)

Man unterscheidet in einem Menü zwischen passiven und aktiven Objekten (Bilder, Buttons, Textfelder):

  • Ein passives Objekt hat keine Funktion und dient nur der Darstellung.
  • Ein aktives Objekt löst beim Anklicken eine Aktion aus. Diese kann sein:
  1. Wechsel zu einem anderen Menü
  2. Starten einer Aufnahme
  3. Sprung zu einer Kapitelmarke
  4. Umschalten auf eine Audiospur
  5. An-Aussschalten der Untertitel


Verlinkung erstellen über das Kontext-Menü

Das Kontext-Menü haben in Windows eigentlich alle Objekte. Man kann so sehr schnell Menüs zur Bearbeitung aufrufen. Ein Pfeil in der Zeile des Kontextmenüs zeigt an, dass sich dahinter ein weiteres Menü verbirgt.
In diesem Beispiel wurde das selektierte Bild mit dem 4. Kapitel der Aufnahme '2.000.SOKO Wismar' verknüpft. Dazu werden 5 Kontextmenüs durchlaufen.

ÜbersichtMenuKontext.jpg

Dies sind die Schritte mit der Maus:

  1. Bild mit der RECHTEN Maustaste anklicken: Es öffnet sich das 1.Kontextmenü.
  2. Ziehen der Maus auf 'Verknüpfen mit': Es öffnet sich das 2.Kontextmenü.
  3. Ziehen der Maus auf 'Titel': Es öffnet sich das 3.Kontextmenü.
  4. Ziehen der Maus auf ' Namen Ihrer Aufnahme ': Es öffnet sich das 4.Kontextmenü.
  5. Ziehen der Maus auf 'Kapitel': Es öffnet sich das 5.Kontextmenü.
  6. Ziehen der Maus auf ' Gewünschte Kapitelmarke '
  7. Anklicken mit der LINKEN Maustaste.: Alle Fenster schließen sich.

Durchlaufen Sie diese Schritte noch einmal, so sehen Sie, dass sich nun vor dem ausgewählten Kapitel ein Häkchen befindet.
Dies zeigt Ihnen an, dass in dem späteren Menü bei einem Klick auf das Bild die Wiedergabe der Aufnahme an dieser Kapitelmarke starten wird.

Alternativ können Sie Verlinkungen auch über das Eigenschaftsfenster vornehmen.
Wenn Sie die Schritte durch die Unterfenster verfolgen und mit den nachfolgenden Schritten über das Eigenschafts-Fenster vergleichen, werden Sie die gleichen Schritte bemerken. Es ist völlig gleich welche Methode Sie verwenden.

Lehrvideo-Play.png Erstellung komplexer Menüs (Laufzeit: 4:58Min.)

Verlinkung erstellen über das Eigenschaftsfenster

Sie können eine Verlinkung auch über das Eigenschaftsfenster eines Objekts festlegen. Rufen Sie dazu das Eigenschaftsfenster über einen dieser Wege auf:

  • Doppelklick auf das Objekt:
  • Objekt anselektieren; rechte Maustaste und im Kontext Menü 'Eigenschaften' anwählen.
  • Objekt anselektieren und danach in der rechten Fensterhälfte unter 'Details' auf den Button 'Eigenschaften' klicken.

In allen drei Fällen sehen Sie dieses Fenster:

Eigenschaften-Text.jpg

[Zurück]

 


Objekte verlinken mit einer Aufnahme

 
Wenn noch kein Link gesetzt ist, so steht das Selektionsfeld 'Verlinkt mit' auf 'Nichts':
VerlinkenN.jpg
 
VerlinkenAM.jpg

Wählen Sie im Selektionsfeld 'Verlinkt mit' den Punkt 'Aufnahme'.

 

Das Selektionsfeld 'Verlinkt mit' bleibt auf 'Aufnahme' stehen und es erscheinen neue Objekte im Eigenschaftsfenster:

VerlinkenAMA.jpg

  • das Symbol für eine Aufnahme
  • das Selektionsfeld 'Aufnahme' nimmt automatisch den Namen der ersten Aufnahme aus dem Projekt an.
  • das Symbol für Kapitel
  • das Selektionsfeld 'Ziele' wird automatisch mit dem Start der Aufnahme vorgewählt.
 
Nach dem Loslassen der Auswahl in dem Selektionsfeld 'Aufnahme', sehen Sie, was bisher eingestellt wurde:
VerlinkenAA1.jpg

 

Sie können aber auch andere Ziele festlegen.
Wenn Sie das Selektionsfeld anselektieren, sehen Sie in der Auswahl alle Möglichkeiten:

VerlinkenAAAA.jpg

  • 'Start' ist der Anfang der ausgewählten Aufnahme
  • Gruppe Audiospuren:
    • ein Eintrag für jede Audiospur der ausgewählten Aufnahme
  • Gruppe 'Teletext-Spuren'
    • 'Teletext deaktivieren' schaltet die Anzeige des Teletext im Player später aus.
    • 'Teletext - 777 (<undefined>)' schaltet die Untertitelseite 777 ein.
<undefined> bedeutet, dass zuvor auf der Seite 'Aufnahme' dieser Spur keine Sprachbezeichnung zugewiesen wurde. Info Sprache zuweisen...
  • Gruppe 'Capters:'
    • für jedes automatische und manuell definierte Kapitel in der Aufnahme existiert in der Liste je ein Eintrag mit der Zeitangabe.

Selektieren Sie einfach das Ziel an, das Sie verlinken möchten.


Hinweis: Die Gruppen Teletext-Spuren und Kapitel werden nur angeboten, wenn sie in der Aufnahme vorhanden sind.

Hier drei Beispiele, wie das verlinkte Ziel für das Objekt aussehen kann:

 
VerlinkenAAAA2.jpg

  • Symbol für eine Audio-Spur
  • im Selektionsfeld steht die ausgewählte Spur der Aufnahme.
 
VerlinkenAAAA3.jpg

  • Symbol für eine Teletext-Spur
  • im Selektionsfeld steht die ausgewählte Spur der Aufnahme.
 
VerlinkenAAAA4.jpg

  • Symbol für ein Kapitel
  • im Selektionsfeld steht die Zeit der Kapitelmarke.
 


Objekte verlinken mit einem Menü

VerlinkenN.jpg

  • Das Feld für den Link steht noch auf 'Nichts':
 
VerlinkenM.jpg

Wählen Sie im Selektionsfeld 'Verlinkt mit' den Punkt 'Menü'.

 

Die Selektionsfeld 'Verlinkt mit' bleibt auf 'Menü' stehen und es erscheinen neue Objekte im Eigenschaftsfenster:

VerlinkenMA.jpg

  • Das Symbol für ein Menü.
  • Das noch leere Selektionsfeld der vorhandenen Menüs.
 
VerlinkenMA2.jpg

  • Wenn Sie das Selektionsfeld anklicken, öffnet es sich und alle aktuell im Projekt enthaltenen Menü-Seiten werden aufgelistet.
 
VerlinkenMA3.jpg

Nachdem Sie das gewünschte Menü ausgewählt haben, wird dieses in die Anzeige übernommen.

 

TIPP: Das Verlinken eines Ziels (Menüs, Aufnahme, Kapitel, usw.) über das Eigenschaftsfenster hat gegenüber der Methode über das Kontext-Menü den Vorteil, dass man sehr schnell seine Verlinkungen kontrollieren kann. Einfach einen Doppelklick auf das Objekt und im Eigenschaftsfenster sehen Sie sofort, was eingestellt ist.

Lehrvideo-Play.png Erstellung komplexer Menüs (Laufzeit: 4:58Min.)
[Zurück]

 

Text-Objekt (Editieren, Schriftart, Farbe, Ausrichtung)

Wenn Sie die Eigenschaften eines Text-Objekts aufrufen, sehen Sie dieses Fenster:

Eigenschaften-Text.jpg

Linke Fensterhälfte:

Rechte Fensterhälfte:

  • Texteingabefeld: Hier können Sie den angezeigten Text des Feldes eingeben oder verändern.
  • Text Schriftart.jpg
    Text Fonts.jpg

Ruft das Auswahlfenster für die Schriftenarten auf. (Bild rechts)
Hier stellen Sie ein:
  • Schriftart (hier Arial)
  • Darstellung (Kursiv, Fett, Fett kursiv)
  • Größe der Schrift
  • Text Farbe.jpg
Ruft das Auswahlfenster der Schriftfarbe auf.
  • Text Ausrichtungt.jpg
Ausrichtung des gesamten Textes im Text-Objekt
(Beschreibung der Buttons von links nach rechts)
  • Linksbündige Ausrichtung
  • Zentrierte Ausrichtung
  • Rechtsbündige Ausrichtung
  • Ausrichtung nach oben
  • Ausrichtung mittig
  • Ausrichtung nach unten


Ein Objekt wir nach dem Einfügen in ein Menü nach einem Raster eingefügt. Möchten Sie die Lage feiner ausrichten, so drücken Sie die Shift-Taste (Großschrift)und halten Sie. Verschieben Sie das Objekt wie gewünscht.

Hinweis: Ein Objekt wird beim erneuten Anklicken automatisch immer nach dem Raster ausgerichtet, solange nicht die Shift-Taste betätigt wird.

[Zurück]

 

Text-Objekt (Farbeffekte des Textfeldes)

Sie können das Erscheinungsbild eines Textfeldes wie folgt verändern:

Text000.jpg

  • Ohne eine Anpassung erscheint ein Textfeld so:

(Hintergrund, Kontur und Schatten ausgeschaltet)

 
Text100.jpg

  • Hintergrund: Sie legen eine vollflächige Farbe für das gesamte Textfeld fest.
     
Text010.jpg

  • Kontur: Legen Sie die Farbe fest, die wie ein Nebel um die Schrift erscheint.
     
Text001.jpg

  • Schatten: Die Schrift wirkt wie von links oben angestrahlt. Sie erhält somit einen Schatten und wirkt erhaben.
 
  • Sie können die Eigenschaften kombinieren:
Hier wurden Hintergrund,Kontur und Schatten eingeschaltet:
Text111.jpg

 

[Zurück]

Bild-Objekt (Bild-Datei laden, Verzerrungsarten)

Mit einem Bild-Objekt legen Sie einen Bereich im Menü fest, in dem die Bild-Datei angezeigt wird.
Wenn Sie die Eigenschaften eines Bild-Objekts aufrufen, sehen Sie dieses Fenster:

Bilder Eigenschaften Fenster.jpg

Linke Fensterhälfte:

Rechte Fensterhälfte:

Wenn Sie ein Bild-Objekt in Ihrem Menü einfügen, ist der Bereich von Ihnen frei definierbar. Der Bild-Bereich und das tatsächliche Format des Bildes müssen aber nicht übereinstimmen. Aus diesem Grund gibt es die Option 'Verzerrungsart' mit folgenden Möglichkeiten:

  • Füllen: Das Bild wird unverzerrt so angepasst, dass es formatfüllend in den Bild-Bereich passt. Stimmen Breite und Höhe nicht mit dem Bereich überein, wird es automatisch entweder in der Höhe oder Breite beschnitten.
  • Einfassen: Das Bild wird so unverzerrt angepasst, dass es unbeschnitten in den Bild-Bereich passt. Stimmen Bereich und Bild nicht überein, wird der Bild-Bereich nur in der Höhe bzw. Breite voll ausgenutzt.
  • Verzerren: Das Bild wird in der Breite und Höhe so angepasst, dass es den Bild-Bereich voll ausfüllt. Das Bild wird dabei verzerrt.


Alle zu Ihrem Projekt gehörenden Bilder werden in dem Projektordner verwaltet. Sie können auch eigene Bilder dem Projekt hinzufügen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf den Button 'Durchsuchen' und wählen die Bild-Datei aus. Das Bild wird als eine Kopie im PNG Format in das Projekt übernommen.
  • In dem Bereich 'Quelle:' wird Ihnen der projektinterne Dateiname angezeigt.

[Zurück]

 

Button-Objekt (Bild-Datei laden, Verzerrungsarten, Farbe)

Wenn Sie die Eigenschaften eines Button-Objekts aufrufen, sehen Sie dieses Fenster:

Button Eigenschaften Fenster.jpg

Allgemein: Im Prinzip ist ein Button ein Bild-Objekt und hat somit die gleichen Eigenschaften.
Neben den Funktionen 'Verzerrungsart' und das zuweisen der Quelle,
hat ein Button noch Einstellungen für den Hintergrund:

  • Option 'Hintergrund anwenden'
    • Häkchen gesetzt: Der Button wird mit der Farbe eingefärbt (im Beispiel Rot).
    • Nicht gesetzt: Es entsteht ein transparenter Button, der nur die Konturen des Buttons behält.
  • Farbauswahl: Farbe, die der Button bekommt. (Infos Farbe einstellen...)


Beispiel für mit und ohne 'Hintergrund anwenden' :

Über einem Textfeld mit dem Inhalt 1,2,3,4 liegen zwei identische Buttons im Vordergrund.
Button Eigenschaften Transparenz.jpg

Bei dem Button über der '2' ist 'Hintergrund anwenden' abgeschaltet
Bei dem Button über der '3' ist 'Hintergrund anwenden' eingeschaltet
[Zurück]

 

Überlagerte Objekte in einem Menü

Generell ist es möglich Objekte in einem Menü übereinander zu legen. Ein im Vordergrund liegendes Objekt deckt somit das dahinter liegende ab. Hat das im Vordergung liegende Bild eine Transparenz, kann man schöne Effekte erzielen.

Button Eigenschaften Ebenen.jpg

Um die Lage eines Objekts zu verändern, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie das Objekt mit der RECHTEN Maustaste an, sodass es die umlaufenden weißen Markierungen bekommt.
(hier das Textfeld)
  • Es öffnet sich das Kontext-Menü, in dem es folgende Funktionen zu der Lage gibt:
  • In den Vordergrund
  • In den Hintergrund
 

HINWEIS: Sobald Sie ein Element anselektieren, wird dieses zur Bearbeitung optisch in den Vordergrund geholt. Beurteilen Sie das Aussehen Ihres Menüs nur, wenn kein Element selektiert ist. Sie können eine Selektion aufheben, indem Sie einfach auf einen freien Bereich im Hintergrundbild klicken.


Button Eigenschaften Transparenz.jpg

In diesem Bild liegt das Textfeld im Hintergrund:
Der rote Button überlagert den Text.

 
Button Eigenschaften Transparenz2.jpg

In diesem Bild liegt das Textfeld im Vordergrund:
Der Text überlagert den roten Button

Hinweis: Auch wenn ein Objekt im Hintergrund liegt, wird seine Verlinkung später im Player dennoch verwendbar sein.

Linke Fensterhälfte:

 

Eigenschaften 'Hintergrund des Menüs'

Eigenschaft Hintergrund.jpg

Hintergrund Bild

  • Verwenden einer Vorlage in den Vorlagen 'Hintergründe'.
    • Machen Sie eine Doppelklick auf das gewünschte Bild
    • Ziehen Sie das gewünschte Bild mit der Maus in das Vorschaufenster
  • Verwenden eines eigenen Bildes über den Button 'Durchsuchen'.

[Zurück]

 

Hintergrund Musik

Sie können Ihr Menü mit einer Hintergrundmusik ausstatten. Die Datei muss folgende Eigenschaften haben:

  • Die Audiodatei muss im AC3 Format gespeichert sein.
  • maximale Größe: 10 MB
  • Samplerate 48 kHz

Um eine bereits hinterlegte Musikdatei zu entfernen, klicken Sie auf das rote Kreuz im Dateifeld.


HINWEIS: Vereinzelte Player haben Probleme Mehrkanal-Format abzuspielen. Um Störungen zu vermeiden, empfehlen wir nur Mono oder Stereo Musik zu verwenden.
[Zurück]

 

Hintergrundmusik aus der Aufnahme entnehmen

Am einfachsten ist es ein Stück aus dem Vor oder Nachspann der Aufnahme zu entnehmen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Sie erhalten im Ausgabeverzeichnis die Audio- und Videodatei. Die Audiodatei können Sie direkt als Hintergrundmusik verwenden. [Zurück]

 

Selektions-Farbe für aktiven Button im Player

Da nur auf einem PC ein Mauszeiger bei einem Player zur Verfügung steht, muss beim Springen mit dem Steuerkreuz der Fernbedienung der angewählte Button eine andere Farbe zugewiesen bekommen. Über das Menü legen Sie eine Farbe fest.
So legen Sie Farben fest...
[Zurück]

 

Rücksprung: Verhalten des Menüs

Mit dem Haken steuern Sie das Verhalten der Disk:

  • Gesetzt: Nach Ablauf des Filme wird das Menü wieder angezeigt. (Als Standard vorgegeben)
  • Nicht gesetzt: Nach dem Film 3 würde automatisch Film 4, 5, usw. abgespielt und erst nach dem letzten Film ins Menü zurück gesprungen.

Hinweis: Die Option muss im ersten Projekt-Menü der Disk erstellt werden und gilt für alle Menüs.
[Zurück]