UPnP-Import

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche


Was ist der UPnP-Import

Lehrvideo-Play.png Linux Receiver: MiniDLNA Server zum Auslesen über UPnP konfigurieren (Laufzeit: 2:44 Min.)
Lehrvideo-Play.png UPnP Import mit Humax iCord Evolution (Tool REvoluzzer) (Laufzeit: 5:44 Min.)
Lehrvideo-Play.png UPnP Import mit Humax iCord Evolution (Laufzeit: 5:08 Min.)
Lehrvideo-Play.png UPnP Import mit Dreambox DM7020HD (Laufzeit: 6:15 Min.)
Lehrvideo-Play.png UPnP Import mit Technisat ISIO Geräten (Laufzeit: 4:30 Min.)

UPnP steht für Universal Plug and Play. Weitere technische Infos dazu hier...
Viele neue moderne Receiver können die Aufnahmen in Ihrem Heimnetzwerk freigeben.
Dies sind die Vorteile von UPnP:

  • In der Regel wesentlich schneller, als die normalen Übertragung per FTP.
  • Die Geräte müssen nicht in einem bestimmten Betriebszustand sein.
  • Einige Hersteller geben bewusst die Daten per FTP langsamer aus, um mehr CPU Leistung dem Receiver zu lassen. Hier zwei Beispiele:
- TechniSat: UPnP ca. 2,5-mal schneller: Verbindung normalerweise über den Mediaport oder TechnisPort Plus. Zugriff auf den Receiver über den MediaPort nur im TV Modus.
- Humax iCord Evolution (HMS-1000S): Per UPnP geht die Übertragung ca.15-mal schneller. Der Receiver gibt bewusst Daten per FTP nur sehr langsam aus, um sicher zustellen, dass die sonstigen Dienste des Gerätes ungestört arbeiten.

In der Regel ist der UPnP Dienst in den werkseitigen Einstellungen des Receivers nicht eingeschaltet und muss einmalig aktiviert werden. Ob Ihr Gerät dazu geeignet ist, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Receivers.

Uns bekannte Geräte die UPnP unterstützen, erkennen Sie an der farblichen Markierung in der "Liste der unterstützten Geräte" auf unsere Website. Hier ein Beispiel:
Website UPNP.jpg

In der Spalte "UPnP Import" bedeuten folgende Symbol, folgende Aussagen:
Website UPNP gn.jpg Es wird der Film und die EPG Information des Receivers ausgelesen.
Website UPNP ge.jpg Es kann nur der Film ausgelesen werden.
Website UPNP i.jpg Link zu der Forenseite mit den speziellen Einstellungen des jeweiligen Geräts.

Forenbereich mit allen UPnP-Einstellungen der Geräte von diversen Herstellern.

Folgende UPnP-Geräte werden von dieser Importart unterstützt:

- PCs mit freigegeben Dateien in Ihrem Netzwerk
- Netzwerklaufwerke (NAS)
- Aufnahmen von Receiver mit eingeschalter UPnP Funktion.
- Geräte die Live-TV zu anderen Geräten (iPhone, iPat, Tablett-PCs, usw.) per UPnP senden (Streaming). Der Live-TV-Stream kann durch laufenden Import während der TV-Sendung in DVR-Studio HD 3 mitgeschnitten werden.


Wenn Sie DVR-Studio HD 3 starten , so durchsucht das Programm eigenständig Ihr Netzwerk nach UPnP Geräten. Ein neu eingeschaltetes UPnP-Gerät wird nur nach wenigen Sekunden von DVR-Studio HD 3 erkannt.

UPnP-Import aufrufen

Aufnahme Öffnen.jpg

Wenn Sie auf das Ordner-Symbol Icn22 metaFolder.png klicken, so wird Ihnen dieses Fenster angezeigt:

Open-Wahl-UPnP.jpg

Mit einem Klick auf "Aufnahmen per UPnP öffnen" rufen Sie den UPnP-Spezialimport auf.

HINWEIS: Dieser Menüpunkt erscheint nur, wenn DVR-Studio HD 3 bereits ein UPnP Gerät im Netzwerk gefunden hat.

Der Punkt "Andere Aufnahme öffnen" führt Sie in den normalen Dialog um Dateien zu öffnen, die an den Laufwerken des PCs zur Verfügung stehen.
[Zurück]

 


Verbindung zu einem UPnP-Gerät herstellen / Gerät wechseln

UPnP Datei laden Gerätewahl.jpg

In unseren Bild unten wurden fünf verschiedene Geräte gefunden:

Um sich mit einem Gerät zu verbinden wählen Sie das Gerät in der Liste aus.

HINWEIS: Die zur Auswahl angebotenen Geräte wird von DVR-Studio HD 3 stetig überwacht. Haben Sie das Gerät erst eingeschaltet, so erscheint es nach ein paar Sekunden auch in der Auswahl. [Zurück]

 

Eine Aufnahme zur Bearbeitung auswählen

Quelle wählen.jpg

Wählen Sie das UPnP Gerät, von dem Sie Aufnahmen laden möchten:
Wechseln Sie in der Verzeichnisstruktur auf dem Gerät zu der gewünschten Aufnahme.

HINWEIS: Es werden alle Dateien auf dem Gerät angezeigt und können auch auf den PC übertragen werden. Verarbeiten kann man in DVR-Studio HD aber nur Film oder Radio-Aufnahmen im TS- oder M2TS-Format.

UPnP Datei laden Aufnahme1.jpg

  • Klicken Sie die Aufnahme mit der Maus an. Sie wird wie im Bild (oben) selektiert dargestellt.
 

Die Buttons führen folgende Aktionen aus:

Button rechts.jpg Selektierte Aufnahme vom Gerät (linke Tabelle) in die Download-Liste hinzufügen.
Button links.jpg Selektierte Aufnahme (rechte Tabelle) von der Download-Liste entfernen.
Button Pfad.jpg Speicherort der Download-Liste festlegen: Verzweigen Sie zu dem Verzeichnis und klicken auf übernehmen.
Button Datei.jpg Gewählten Speicherort im Datei-Explorer öffnen.
Automatisch laden.jpg

  • Häkchen gesetzt: Alle Aufnahmen der Download-Liste werden in das Verzeichnis herunter geladen und zur Verarbeitung in DVR-Studio HD 3 geladen.
  • Häkchen nicht gesetzt: Alle Aufnahmen der Download-Liste werden nur auf in das Verzeichnis kopiert.

Download starten.jpg Startet den Download der ausgewählten Dateien.

In diesem Beilspiel wurde die Aufnahme "002 Ballonfahrt im Taunus" vorgewählt. [Zurück]

 

Mehrere Aufnahmen zur Bearbeitung auswählen (Stapelverarbeitung)

UPnP Datei laden download.jpg
DVR-Studio HD 3 gestattet es Ihnen auch mehrere Aufnahmen auf einmal auszulesen (Stapelverarbeitung).

Sollten Sie mehrere UPnP Geräte im Netzwerk haben, so dürfen diese Aufnahmen auch aus verschiedenen Quellen stammen.
In unserem Beispiel sind es 3 Aufnahmen aus 3 verschiedenen UPnP-Quellen.

In der Fortschrittsanzeige sehen Sie welche Datei gerade übertragen wird. Im Bild ist der Übertragungsprozess bereits bei der 3. Datei angelangt.

TIPP: Wenn Sie eine größere Liste über Nacht laden möchten, so empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  • Aktivieren Sie die automatische Fehlersuche in den Einstellungen.
  • Lassen Sie alle Aufnahmen in DVR-Studio zur Verarbeitung laden.
  • Wenn Sie am Folgetag mit der Verarbeitung beginnen, sind alle Daten auf dem PC übertragen und auch schon auf Fehler untersucht. Laden Sie nun das Projekt in DVR-Studio HD 3, stehen die Ergebnisse der Fehlersuch bereits zur Verfügung, was die Verarbeitung erleichtert und Zeit spart.

[Zurück]